6 wichtige Tipps zur MwSt-Umstellung mit JTL-WaWi

Umstellung_der_mwst

Darüber schreiben wir

Im Rahmen der Corona-Maßnahmen wird ab dem 1. Juli die Mehrwertsteuer für ein halbes Jahr, also bis zum 31.12.2020, reduziert.
Natürlich müssen und können wir diese aktuelle Sondersituation auch mit der JTL-WaWi abbilden. Was man alles tun muss, um alle Vorkehrungen korrekt zu treffen und wo man was genau, wie einstellt, das erklären wir euch hier in diesem kleinen Beitrag. Weiterführend wollen wir noch ein paar Fragen klären die im Rahmen der Umstellung immer wieder aufkommen.

 

1. Vorbereitungen und Vorkehrungen

Im Prinzip gestaltet sich der gesamte Vorgang der Umstellung sehr einfach.
Ihr könnt es selbst machen, es ist relativ unkompliziert, plant dabei mit einem Arbeitsaufwand von etwa 10 bis 20 Minuten.
Der geeignetste Zeitpunkt für die Umstellung ist der Abend oder die Nacht des 30. Juni.
Wenn ihr mit der Umstellung beginnen wollt, dann beginnt als Erstes damit den Worker für eure WaWi auszuschalten. Damit gewährleistet ihr das euch weitere Aufträge während der Umstellung übertragen werden. Ist der Worker abgeschalten gilt, jeder Auftrag, jede Rechnung bis zum Abschalten wird wie gewohnt mit 19% berechnet, alles danach bekommt 16% als Berechnungsgrundlage der Mehrwertsteuer.
Das nächste, was ihr tun solltet ist ein Backup eurer Datenbank. Es ist ein schneller und unkomplizierter Vorgang der euch im Ernstfall aber einiges an Ärger erspart, denn so habt ihr in jedem Fall eine intakte Kopie in der Hand, falls etwas bei der Umstellung schiefgehen sollte.

 

2. Wie ändert man die MwSt in der JTL-WaWi?

Steuerverwaltung in der JTL-WaWi aufrufen

 

Habt ihr alle Vorkehrungen getroffen, stellt ihr die neuen Mehrwertsteuersätze in der WaWi ein. Das geht wie folgt.
Im Top-Menü der Wawi findet ihr den ‚Admin‚-Bereich und darin den Unterpunkt ‚Steuern‚.
Sucht die ‚Steuerverwaltung‚ und bestätigt per Klick.
In dieser Steuerverwaltung könnt ihr nun die Steuersätze und Steuerschlüssel beispielsweise der EU-Zone anpassen.
Hinterlegt sind bereits zwei Steuersätze zu 19 und 7 Prozent. Klickt in den jeweiligen Steuersatz und ändert ihn entsprechend der Vorgaben auf 16 bzw. 5 Prozent ab.
Habt ihr das erfolgreich gemacht, speichert die Änderungen, startet die WaWi und den Worker neu. Ab jetzt läuft die WaWi für all eure Aufträge und Rechnungen mit 16 und 5 Prozent Mehrwertsteuer.

Nochmal zur Übersicht

  1. Worker ausschalten
  2. Backup der Datenbank über die Datenbankverwaltung erstellen
  3. Steuersätze in der Steuerverwaltung bearbeiten (speichern)
  4. die WaWi und den Worker neustarten

 

Die Steuersätze können dann beliebig angepasst werden

Habt ihr das alles so umgesetzt, seid ihr fertig und könnt für das nächste halbe Jahr mit den gesondert eingeführten “Corona-Mehrwertsteuersätzen” arbeiten.

 

3. Wie behalte ich meine alten Bruttopreise?

Um die bisherigen Bruttopreise nach wie vor an den Artikeln als Berechnungsgrundlage zu nutzen geht wie folgt vor.

  • Exportiert mittels JTL-Ameise alle Bruttopreise und alle Kundengruppen-Bruttopreise
  • Nach dem Export, wie oben im Text beschrieben, die Steuersätze anpassen
  • Danach dann wieder mittels Ameisen-Import die “alten” Bruttopreise in die WaWi importieren

 

Step-by-Step – In Bildern gesprochen

Der Export der Bruttopreise

1. Wählt in der Ameise den Punkt Export aus um zu beginnen

 

2. Wählt unter Artikeldaten alle Bruttopreise aus, ggf. auch Staffelpreise und Kundengruppenpreise

 

Der Import der Bruttopreise

3. Wählt für den Re-Import der Preise die Importfunktion der Ameise

 

4. Ordnet wieder alle Spalten dem entsprechenden Preis zu und achtet besonders auf die Reiter für besondere Preise (hier Kundengruppenpreise) und stellt zum Schluss auf Brutto (ganz rechts)

 

Die Nettopreise werden nun, auf Basis der alten Bruttopreise, mit den neuen Mehrwertsteuersätzen berechnet.

 

4. Wie kann ich die neuen Steuersätze auch in der JTL-POS nutzen?

Wenn ihr die Steuersätze in eurer WaWi bereits aktualisiert habt, könnt ihr die neuen Preise auch ganz einfach in eure POS übermitteln.
Da ihr jeweils in WaWi und POS Einstellungen vornehmen müsst sind die Arbeitsschritte nachfolgend farblich markiert.

(In der WaWi)
Als erstes entfernt ihr in den Kategorien, die in eure POS gespiegelt werden den Haken zur Synchronisation. Speichert eure Änderung.

(In der POS)
Nachfolgend startet einen Datenabgleich, um alle alten Preise zu entfernen.

(In der WaWi)
Öffnet den Einstellungsdialog aller Kategorien, die ihr wieder in die POS spiegeln wollt und aktiviert den Haken, den ihr zuvor entfernt habt.

(In der POS)
Abschließend startet ihr einen erneuten Datenabgleich. Daraufhin werden alle Preise in der POS auf die aktualisierten Preise aktualisiert.

Die POS ist danach zur weiteren Benutzung korrekt eingestellt.

 

5. Müssen Rechnungsvorlagen geändert werden?

Antwort: Nein, darum müsst ihr euch nicht kümmern. Der Steuersatz wird in der WaWi immer im Auftrag gespeichert und dann bei der Rechnungserstellung von dort bezogen.

 

6. Sind neue Rechnungen mit Verkäufen aus dem alten Monat anzupassen?

Antwort: Nein. Rechnungen (sowie auch Rechnungskorrekturen) die im Juli gestellt werden, deren Verkauf sich aber auf den Juni bezieht, müssen nicht manuell nachbearbeitet werden. Sie behalten den, zum Zeitpunkt des Verkaufs, gültigen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent.

Und das wars auch schon.
Mit diesen Tipps sollte für Euch die Umstellung auf die neuen Mehrwertsteuersätze mittels JTL-WaWi problemlos machbar sein.
Wir wünschen viel Erfolg und weiterhin “gutes E-Commerce’n”. 😉
Für alle relevanten und wichtigen Informationen zur Mehrwertsteuerumstellung mittels der JTL-WaWi können wir euch das Tutorial-Video von Manuel Pietzsch empfehlen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Update 25.06.20: Weitere Tipps zur Mehrwertsteuersenkung von Manuel Pietzsch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem wurde heute (25.06) eine neue Version der JTL-WaWi  veröffentlicht, die ein paar gute Neuerungen für die anstehende MwSt-Senkung für euch bereit hält!
Das Update erhaltet ihr wie immer hier. Viel Erfolg.

Hilfe in Schriftform

Weiterführend hat JTL selbst einen ganz offiziellen „Schritt-für-Schritt-Guide“ zu dem Thema und allen Belangen aus dem Video erstellt.
Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, solltet ihr an irgendeiner Stelle auf Probleme treffen. Aufrufen könnt ihr den Guide hier: Mehrwertsteuersenkung mit JTL.
Braucht ihr noch mehr Tipps oder wollt anderen bei der Lösung von Problemen helfen dann ist der offizielle Tread im Forum zu empfehlen: JTL-Forum.

Noch ein Tipp in eigener Sache:
An dieser Stelle wollen wir Euch auch nochmals darauf hinweisen, bei Problemen oder Fragen zu Euren Projekten unser Ticketsystem zu nutzen, damit wir uns schnell um Euch kümmern können.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email